Zum Inhalt springen

I-Plakat

„Hannes“ von Rita Falk im Kino

"Hannes" von Rita Falk
Foto: Studiocanal GmbH / Luis Zeno Kuhn
Startseite » Kino Serien Film » „Hannes“ von Rita Falk im Kino

Am 25. November 2021 ist „Hannes“ von Rita Falk im Kino erschienen. Es handelt sich um die Geschichte einer unsterblichen Freundschaft. Die Bestseller-Autorin Rita Falk, aus deren Feder auch die Krimis um Eberhofer und Birkenberger stammen, erzählt in ihrem persönlichsten Buch von Vertrauen, Verrat und Verlust. Seit 2012 erobert das Buch zum Film die Herzen der Leser*innen. Mit der einfühlsamen Kino-Adaption ist ein wunderbar warmherziger Film über das Lieben und Loslassen mit erlesenen Schauspieler*innen gelungen. „Hannes“ ist eine Hommage an die Kraft der Hoffnung und die Schönheit des Lebens – berührend und beglückend, herzerfrischend und herzzrerreißend.

Die Freunde Hannes (Johannes Nussbaum, „Fack ju Göhte 2“) und Moritz (Leonard Scheicher, „Das schweigende Klassenzimmer“) kommen am selben Tag im gleichen Krankenhaus zur Welt und unternehmen von da an schon in ihrer Kindheit alles gemeinsam. Wie die beiden Titelhelden in Astrid Lindgrens Roman „Die Brüder Löwenherz“, geloben sie einander: „Wo du hingehst, da gehe ich auch hin!“ Als die Mutter von Moritz stirbt und sein Vater nicht fähig ist, ihm beizustehen, werden Hannes und dessen Eltern zu seiner Ersatzfamilie. Mit neun Jahren beschließen die Beiden: Eines Tages, wenn sie erwachsen sind und genügend Geld gespart haben, reisen sie zusammen zum Kap Hoorn, dem südlichsten Punkt Südamerikas.

Auch zehn Jahre später herrscht zwischen Hannes und Moritz noch eine innige Vertrautheit, obwohl sie kaum unterschiedlicher sein könnten. Auf der einen Seite der selbstbewusste, couragierte Hannes, der sein Leben komplett im Griff hat, und auf der anderen Seite der unsichere und verträumte Moritz, der ziellos durch sein Leben wandelt und nur wenig auf die Reihe bekommt. So vergisst er auch, rechtzeitig die Zündkerzen und die Batterie seines Motorrads auszuwechseln, weshalb er während eines Ausflugs in die Südtiroler Berge seine Maschine nicht mehr starten kann. Hannes bringt das Motorrad wieder in Gang und schlägt vor, Motorräder zu tauschen – und verunglückt schwer. Nach seinem Unfall liegt er schwer verletzt im Koma und niemand weiß, ob er je wieder wach wird.

Moritz lässt sich nicht von dem Glauben abbringen, dass Hannes es schafft. Obwohl ihre gemeinsamen Freunde, Hannes´ Freundin Nele (Lisa Vicari, „Dark“) und auch die Eltern von Hannes ihm die Schuld an dem Unfall geben, lässt er sich nicht beirren. Er setzt alles daran, Hannes wieder zurück ins Leben zu holen. Er verbringt seine Zeit an der Seite seines besten Freundes im Krankenhaus und schläft neben ihm im selben Bett und befolgt den Rat des Arztes (Heiner Lauterbach), dem Koma-Patienten vorzulesen. Und damit Hannes seine Arbeitsstelle nicht verliert, entschließt sich Moritz, seinen Job als Pfleger zu übernehmen. Denn er ist überzeugt, dass Hannes bald wieder gesund wird.

„Hannes“ von Rita Falk ist ein unglaublich emotionaler Film, bei dem bereits der Trailer tief berührt und der einen Besuch im Kino auf jeden Fall wert ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.