Zum Inhalt springen

Sven Regener liest “Das Schloss”

Der Autor und Musiker Sven Regener lehnt mit Sonnenbrille neben einem Feuerlöscher an der Wand.
Sven Regener ist Frontmann der Band Element of Crime und Autor. Jetzt liest er Live aus Kafkas “Das Schloss”

Sven Regener ist hauptsächlich bekannt durch seinen Posten als Frontsänger und Trompeter der norddeutschen Band Element of Crime.  Neben seiner Musiker- und Autorentätigkeit brilliert er auch immer wieder mit schamlosem Erfolg als Hörbuchsprecher. Seine Interpretationen von Kafka sind ein bahnbrechender Erfolg, ob als Lesung Live oder eben als Hörbuch. Nun legt Regener einen Zwischenstopp im Volkstheater München ein und liest aus Kafkas letztem großen, unvollendetem Werk: Das Schloss.

So Regener:

“Das Schloss ist zugleich der klarste wie auch der rätselhafteste Roman Franz Kafkas. Alles dreht sich nur um eins: Der Landvermesser K., ein Fremder im Dorf, will das Unmögliche, er will Kontakt aufnehmen mit dem Schloß, aber er wird abgewiesen, hingehalten, ausgetrickst, wieder und wieder. Hinter jedem Fortschritt verbirgt sich ein doppelter Rückschritt. Hinter jeder Hoffnung eine noch größere Enttäuschung. Er kämpft mit allen Waffen, er intrigiert, verrät, bezirzt, schmeichelt, droht, verflucht, spielt sich auf, missbraucht, lügt, täuscht und zerstört dabei sich selbst und andere, aber er wird nie aufgeben und jeder versteht das. Was das soll, weiß niemand, ich auch nicht, aber es ist beim Lesen völlig klar, dass das alles so sein muss und nicht anders sein kann. Große, grundsätzliche Fragen der Existenz scheinen berührt, aber welche? Jede Antwort wäre banal, schon die Frage verbietet sich.” – Sven Regener über Franz Kafkas „Das Schloss“

Regener, Das Schloss-Eine einmalige Kombination

So passt bei Regener, der sonst mit seiner Band oder den „Lehmann“-Büchern Erfolge feiert, einfach alles zusammen, wenn er sich den Werken Kafkas widmet. Eine ganz neue Atmosphäre entsteht, wenn Regener die Geschichte vorträgt, und Herrn K. zumindest stimmlich als norddeutschen zum Leben erweckt. Eine wirklich einmalige Kombination- Deutsches Pop-Urgestein trifft auf die unvollendeten Werke Kafkas. Dabei sind dessen Existenzfragen, oder auch die, die zwischen den Zeilen stehen, nicht weit weg von den tiefen Element of Crime Balladen, denen Regener sonst seine Stimme leiht. Nicht umsonst urteilte die FAZ: „Wer Sven Regeners Kafka gehört hat, will mehr!

 

Hier findest du Tickets und weitere Veranstaltungstipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reklame