The Waterboys: Interview mit Mike Scott

The Waterboys geben am 01. Oktober 2015 im Rahmen ihrer Deutschland Tournee ein Konzert im Freiheiz in München. Wir haben den Frontsänger und Songwriter Mike Scott zum Interview gebeten.

KIB: Woher bekommst du die Ideen für deine Songs?

Mike: Wörter, die ich belauscht habe, Sätze, die ich falsch gelesen habe, Ideen, die mir in den Sinn gekommen sind, das Leben, das ich lebe sind die Ideen für meine Lieder.

KIB: Warum wurdest du Musiker?

Mike: Seitdem ich denken kann, dreht sich bei mir alles um Musik. Meine Aufgabe als erwachsener Musiker ist es, die Musik aus meinem Kopf in die Welt zu übertragen. Denn ich wollte nie etwas anderes machen als Songs zu schreiben.

KIB: Was sind deine Visionen für die Zukunft?

Mike: Ich denke nur bis zum nächsten Waterboys Album. Ich träume und stelle mir den Klang vor, das Arrangement und die Aufnahmen.

KIB: Was ist dein Eindruck von München? Was ist dien Lieblingsplatz in München? Was hast du von München gehört?

Mike: Ich habe München kennen und lieben gelernt, als ich mit den Pretenders 1984 im Circus Krone gespielt habe. Bei diesem Besuch war ich auch in Dachau. Ich kenne aber auch die nationalsozialistische Vergangenheit von München und weiß über das Braune Haus, die entartete Kunst und den ganzen Mist Bescheid. Ich bin froh, dass das alles schon lange vorbei ist.

KIB: Wenn du dir jemanden aussuchen könntest mit dem du Musik mach dürftest, wer wäre das?

Mike: Ich würde gerne wieder mit dem großartigem Drummer Jim Keltner spielen. Ich hätte gerne mit Bobby Keys (Saxophon) und Nicky Hopkins (Piano) gespielt und ich wünschte ich hätte sie engagiert, als sie noch gelebt haben. Das sind zwei der besten Rock´n Roll Musiker, die es je gab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.