Stummfilmklassiker als Eröffnungsfilm beim DOK.fest 2016

Das Internationalen Dokumentarfilmfestival, das vom 05. bis 15. Mai 2016 in München stattfindet, gibt seinen Eröffnungsfilm bekannt.

Die Eröffnungsfeier am 05. Mai findet im Deutschen Theater statt, wo das DOK.fest mit einem neu arrangiertem Filmkonzert des Stummfilm-Klassikers „BERLIN – DIE SINFONIE DER GROSSTADT“ eingeleitet wird. Der Film zeigt und dokumentiert einen gewöhnlichen 24-Stunden-Alltag der Großstadt. Auch viele Jahre nach der Uraufführung dieses Werkes faszinieren die Schwarz-Weiß-Aufnahmen von 1927. Die dazu neu komponierte Musik des preisgekrönten Komponisten Tobias PM Schneid, wird vom Münchner Kammerorchester unter der Leitung von Jonathan Stockhammer mit den Filmbildern in Dialog treten. Am darauffolgenden Tag (06. Mai) findet eine zweite Aufführung des Films im Deutschen Theater statt.

145 aktuelle Dokumentarfilme aus 41 Ländern mit zahlreichen Weltpremieren und nationalen Erstaufführungen werden in München an elf verschiedenen Spielorten vorgeführt. Parallel dazu findet erneut das DOK.education Programm statt, bei dem Kinder und Jugendliche ihre Medienkompetenz fördern können. Außerdem bietet das DOK.forum Workshops, Screenings, Paneldiskussionen und vieles mehr.

Für weitere Informationen zum DOK.fest : http://muenchen.kulturimblog.de/veranstaltungen/dok-fest-muenchen-2016/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.