Space Unfolding: Ton trifft Licht in der whitebox

Das norwegische Vokalensemble Trondheim Voices und der Sound Designer Asle Karstad sind die ersten Künstler überhaupt, die in dem neuen Veranstaltungsraum whiteBOX künstlerisch arbeiten. In einer spektakulären Klang- und Licht-Installation mit dem Titel „Space Unfolding“ erschließen sie gemeinsam mit dem Stuttgarter Lichtkünstler Kurt Laurenz Theinert die Räume akustisch und visuell.

Das Außergewöhnliche daran: Theinert und die Trondheim Voices begegnen sich im Kontext des Projekts zum ersten Mal. Eine Woche lang arbeiten sie in und mit den Räumlichkeiten und entwickeln die Performance gemeinsam vor Ort. Der Arbeitsprozess ist öffentlich: Das Publikum ist eingeladen, täglich in der whiteBOX zuzusehen und zuzuhören, wie hier in interkultureller Zusammenarbeit ein einzigartiges Raum-Kunstprojekt entsteht.

Die herausragenden Vokalistinnen der Trondheim Voices erschaffen mit ihrem Gesang komplexe Klanglandschaften zwischen Schönheit und Chaos; sie arbeiten mit Raum, Klang, Körper und Bewegung. Ihr Repertoire enthält sowohl Elemente der zeitgenössischen, experimentellen Musik als auch bekannte Pop-Songs. Flexibilität, Präsenz und der stimmliche Ausdruck stehen immer im Mittelpunkt ihrer Musik. Seit vielen Jahren gehört dieses innovative Ensemble mit wechselnden Besetzungen zum festen Bestandteil der lebendigen Trondheimer Jazzszene und konnte sich in ganz Skandinavien einen Namen machen. Ihre Deutschlandpremiere hatten sie im Mai 2014 im Münchner Jazzclub Unterfahrt und waren damit einer der Höhepunkte der beliebten Reihe „Norway of Jazz“.

Der Lichtkünstler Kurt Laurenz Theinert hat das Lichtpiano erfunden. Damit lässt er aus der Dunkelheit Räume entstehen. Er spielt mit Hell und Dunkel, mit Farben, erzielt Effekte durch Strukturen, die im Raum vorhanden sind und lässt Lichtströme tanzen. Theinert experimentiert und improvisiert mit Linien und Mustern im Raum zu Musik. Das wird bei „Space Unfolding“ im Zusammenwirken mit der besonderen Klangwelt der Trondheim Voices und des Sound Designers Asle Karstad zu einem lebendigen Gesamtkunstwerk. Theinerts Lichtpiano, daß die Betrachter bei Performances in einen regelrechten Farbrausch versetzen kann, ist weltweit ein Unikat.

„Space Unfolding“ ist weit mehr als nur ein Konzert. Es ist eine Begegnung zwischen Klang und Licht, zwischen Mensch und Raum. Das Projekt steht so sinnbildlich für den zentralen dramaturgischen Begriff im Konzept der whiteBOX – für die Auseinandersetzung mit dem Raum im akustischen und architektonischen aber auch historischen und sozialen Sinn. Das Prinzip der Künstlerresidenz wird dabei verstanden als ein Raum zur Entfaltung – im individuellen und biografischen Sinn, aber auch bezogen auf die Weiterentwicklung und Bespielung der Räume, die dadurch mit zusätzlichen Sinnebenen aufgeladen und buchstäblich „aufgefaltet“ werden.

Bis zum 11. Juni 2016 könnt ihr bei freiem Eintritt den öffentlichen Proben in der whitebox (Atelierstraße 18, 81671 München). Am 12. Juni 2016 wird die Ton- und Lichtinstallation dann ab 19.00 Uhr offiziell aufgeführt. Auch hier ist der Eintritt frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.