Zum Inhalt springen

Partner-Anzeige

“Munich Pop Art” auf der Straße

Foto: Munich Pop Art
Foto: Munich Pop Art

In diesen besonderen Zeiten braucht es ein besonderes Konzept. Um ein wenig Abwechslung in den Alltag zu bringen, haben die Künstler beschlossen, bedingt durch die aktuellen Ausgangs- und Versammlungsbeschränkungen, ihre jährliche “Munich Pop Art”-Ausstellung ins Freie zu verlagern.

Aufgrund der aktuellen Situation findet die fünfte “Munich Pop Art” deshalb als Open Air Ausstellung auf sieben Kunst-Säulen in München statt. Alle Kunstbegeisterten sind zu diesem Kunstspaziergang quer durch Schwabing und die Maxvorstadt eingeladen. Wenn der Betrachter nicht zur Kunst kommen kann, kommt die Kunst eben zum Betrachter.

“Munich Pop Art” ist eine jährliche stattfindende Ausstellungsreihe Münchner Künstler aus dem Umfeld der Urban Art. Die hier gezeigten Arbeiten entstammen thematisch und technisch der Tradition der Pop Art: Collagen, Stencils, Graffiti, Scherenschnitte und handgedruckte Serigrafien laden ein, Populärkultur neu zu entdecken.

Fünf Jahre “Munich Pop Art”. Sieben Künstler bespielen sieben Litfaßsäulen. Was liegt Näher in Zeiten von Ausgangs- und Versammlungsbeschränkungen, als die Kunst auf die Straße zu holen? Dort, wo sie für jeden zugänglich ist? Eine Ausstellung, die jedem Bürger der Stadt München offen steht. Eine Ausstellung, die Pop und Farbe in den öffentlichen Raum trägt und die pop-kulturellen Bedeutung der Litfaßsäulen hervorhebt. Eine Ausstellung auf Litfaßsäulen. Auf diese Weise schließt “Munich Pop Art 2020” den Kreis. Zurück zu einem der Ursprünge der Pop Art: der Werbung.

Künstler: Johannes Brechter – Installationen & Wandbilder, Edlinger did it – Pasteup & Collage, Fader one – Graffiti, Wandbilder & Illustration, Josephine Kaiser – Skulpturen & Scherenschnitte, Steve Glas – Graffiti, Urban Art & Illustration, Laura Piantoni – Siebdruck, Matt Wiegele – Siebdruck & Objekte

Zeitraum: 22. bis 30. November 2020

Ort: sieben Litfaßsäulen in Maxvorstadt und Schwabing

Mit Hilfe eines QR-Codes können die Betrachter Näheres über die einzelnen Künstler und ihre Arbeiten im Netz erfahren. Zudem sind alle Arbeiten und die Standorte der Säulen auf einem Flyer, der Website und auf Instagram vermerkt. Zeitgleich zur Ausstellung erscheint eine limitierte Risographie Edition mit jeweils einem Motiv der 7 teilnehmenden Künstler. Diese außergewöhnlichen Kunstdrucke werden für die Dauer der Ausstellung im alten Café „Pavesi“ in der Türkenstraße 61 präsentiert und können direkt über die Künstler oder über @munichpopart auf Instagram erworben werden. Der Reinerlös geht zu 100% an die Künstler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.