Musikanten und Kleinkunst auf dem Tollwood

Kleinkunst aus München

Foto: Gerald von Foris

Im Hacker Brettl auf dem Tollwood Sommerfestival 2015 treffen sich Musikanten, Kapellen, Bands, Combos, Formationen und ein Quetschenorchester. Otto Göttler begrüßt verdiente Helden und vielversprechende Talente der bayerischen Kleinkunst- und Musikantenszene.

Nach 2014 gastiert das Hacker Brettl zum zweiten Mal auf dem Kulturfestival im Olympiapark. Das Tollwood Festival und Otto Göttler, bekannt als Mitglied des Baierisch-Diatonischen-Jodelwahnsinns und der Diatoniks, haben auch 2015 ein abwechslungsreiches und interessantes Programm zusammen gestellt. Mit dabei sind u.a. das Trio Zakk, die Fraunhofer Saitenmusik, das Zither-Manä-Trio, Williams Wetsox sowie Pitu Pati mit Traudi Siferlinger. Allesamt Vorreiter einer neuen weltoffenen Musikantengeneration, die in den 70er und 80er Jahren  echte Volksmusik abseits des Musikantenstadl-Klisches etablierten.

Sie legten den Grundstein für Coconami, die Bayerischen Löwen oder Florian Zack, die heute  ganz selbstverständlich alpenländische Volksmusik mit Rock, Reggae, Folk, Ska, Balkan- und Weltmusik neu interpretieren. Und dann ist da noch die jüngste Generation an Musikanten, wie die Seehof Musi oder die Waldramer Tanzlmusi. Hier steht wieder die hiesige, ursprüngliche Volksmusik im Mittelpunkt. Weitere Höhepunkte werden mit Sicherheit die Auftritte von Irxn, El Zitherracchi und von den Quetschenweibern sowie das Kabarettprogramm mit den Mehlprimeln und Werner Meier.

Zudem ruft Otto Göttler zusammen mit seinen Diatoniks-Kollegen Micha Reiserer und Titus Waldenfels jeden Donnerstag, Freitag und Sonntag zum Musikantentreff. Hier darf jeder mitmachen, der Lust auf eine bayerische Jam-Session hat. Künstler und Musikanten, die bei Ottos Musikantentreff mitwirken wollen, können sich über die Tollwood Homepage anmelden.

Der Eintritt im Hacker Brettl ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.