25 Fakten zum DOK.fest 2016

50 Minuten Sexszenen – diese und 24 weitere Fakten zum DOK.fest.

1. Das DOK.fest findet von 5. -15. Mai 2016 in München statt.
2. Das Festivalzentrum ist am St.-Jakobs-Platz 16 in München.
3. Auf 18 Leinwänden in ganz München werden DOK.fest Filme gezeigt
4. Dieses Jahr findet es zum 31. mal statt.
5. Im letzten Jahr hatte das Festival 35.000 Besucher – neuer Rekord.
6. Und dieses Jahr wird eine Besucherzahl von rund 41.000 erwartet, welche den Rekord vom vorherigen Jahr um 6.000 Festivalbesuchern überschreiten würde. Der Film “Dead When I Got Here” ist ein hochgelobter Film aus der Rubrik DOK.horizonte. Er handelt von einem ehemaligen Drogenabhängigen, der nun anderen, die das gleiche Leiden haben, hilft.
7. Es wurden insgesamt 1.007 Filme zur Auswahl eingereicht.
8. Diese eingereichten Filme kamen aus 95 Ländern.
9. Und waren in 20 verschiedenen Sprachen.
10. Letzten Endes wurden dann 151 Filme für das DOK.fest 2016 ausgewählt.
11. Die “nur” aus 46 Ländern kamen.
12. Das Gastland in diesem Jahr ist Afrika.
13. Von den 151 Filmen sind 80 Prämieren zu sehen.
14. Insgesamt dauern alle Filme zusammen 8.760 Minuten.
15. Davon sind 50 Minuten Sexszenen.
16. Der kürzeste Film dauert 4 Minuten.
17. Der längste Film dauert 149 Minuten.
18. Es gibt 5 Filme ohne Dialog.
19. 101 Regisseure und Regiseurinnen werden vor Ort sein.
20. Die Filme sind in verschiedene Kategorien unterteilt.
21. Das Festival im Festival: In der Rubrik Filmschulfestival werden Werke von Filmhochschulen aus der ganzen Welt abgespielt.
22. Es werden auf dem DOK.fest 13 Preise im Gesamtwert von 50.000 € verliehen.
23. Es gab 100 Stunden lang Diskussionen über die Filmauswahl.
24. Es gibt eine DOK.tour die in 17 bayrischen Kinos vier verschiedene Dokumentarfilme zeigt.
25. Der Ticketpreis in 2016 beträgt 8,50 €.

Der von uns ausgewählte Trailer gehört zu “Diving Into The Unknown”, ein finnischer Film aus der Rubrik DOK.panorama. Weitere Infos zur Veranstaltung findet ihr hier https://www.dokfest-muenchen.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.