White Lies – Bassist Charles Cave im Interview

Am 7. Oktober wurde das neue Album “Friends” der  White Lies veröffentlicht und nun stellt britischen Indie-Rock-Band die neuen Songs in der bayrischen Landeshauptstadt am 9. November in der Theaterfabrik vor. Das vierte Studioalbum der drei Jungs aus London beinhaltet zehn neue Songs. Wir baten Bassist Charles Cave zum Interview.

KIB: Wie würdest du euer neues Album “Friends” in 3 Worten beschreiben?

Charles Cave: Besser als anderes.

KIB: Wo besteht der Unterschied zu deinen früheren Alben?

Charles Cave: Der Schwerpunkt liegt diesmal mehr auf der Melodie und verstärkt auf „traditionellem“ Songwriting. Wir haben Elemente in die Songs eingebaut, die uns bei Liedern aus unserem letzten Album, wie z.B. „First Time Caller“ schon sehr gut gefallen haben. Zudem haben wir bei den Aufnahmen auch neue Stil-Richtungen ausprobiert.

KIB: Wo bekommst du die Ideen für deine Lieder her?

Charles Cave: “Ich weiß es nicht. Wenn ich es wüsste, würde ich dort öfter hingehen.”

KIB: Warum seid ihr Musiker geworden?

Charles Cave: Um Mädchen zu gefallen. Wir waren 15 Jahre alt und uns war klar, wenn wir in einer Band spielen, würden wir manchmal auch bei coolen Haus-Partys oder in Clubs spielen. Als Teenager ist das natürlich unbezahlbar. Ich denke nicht, dass wir jetzt schon professionelle Musiker sind. Wir werden es vielleicht eines Tages sein. Wir sind gut, in dem was wir tun und es macht uns riesige Freude Songs zu schreiben und live zu spielen. Und weißt du was? Wir alle haben eine Freundin oder eine Ehefrau, also hat es funktioniert.

KIB: Was ist deine Vorstellung von der Zukunft?

Charles Cave: Ich habe eine positive und negative Vorstellung. Zur Zeit bin ich etwas besorgt, wie wir mit unserer mentalen Gesundheit umgehen. Ich denke, da könnte schnell etwas schief gehen, wenn wir unsere Einstellung nicht ändern. Das menschliche Potenial bietet uns jedoch die Chance die Entwicklungen, sowohl in eine positive als auch in eine negative Richtung, zu lenken. Man muss nur immer optimistisch an die Dinge heran gehen. Ich möchte jetzt nicht kitschig klingen, aber wir müssen einfach immer Vertrauen in die Liebe haben.

KIB: Wenn du irgendwen auswählen könntest, mit wem würdest du gerne Musik machen?

Charles Cave: Wenn ich irgendeine andere Band auswählen könnte, hätte ich mich für Dirty Projectors, The Blue Nile or Paul Simon entschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.