Margaret Glaspy: Emotional, mathematisch und radikal

Die amerikanische Sängerin Margaret Glaspy besucht uns am 21. November im Feierwerk München. Ihr neues Debütalbum “Emotions And Math” steht seid dem 17. Juni 2016 in den Regalen und zum Download bereit. Uns hat die Californierin alles gesagt, was wir wissen wollten.

KIB: Bitte beschreibe Dein neues Album “Emotions and Math” in drei Worten.

Margaret Glaspy: Emotional, mathematisch, radikal

KIB: Woher nimmst du die Ideen für Deine Songs?

Margaret Glaspy: Die Ideen kamen mir, während ich Tag für Tag durch das Leben schreite. Generell kann man sagen, dass meine Inspirationsquellen das Leben und die Menschheit sind.

KIB: Warum bist Du Musiker geworden?

Margaret Glaspy: Ich habe die Liebe zur Musik sehr früh entdeckt und nie verloren. Später habe ich dann herausgefunden, dass die Musik meinem Leben einen Sinn gibt. Und heute bin ich glücklich, weil ich von Beruf Musikerin bin.

KIB: Was ist Deine Vision für die Zukunft?

Margaret Glaspy: Ich habe vor, weitere Songs aufzunehmen und ich will auch Lieder für andere Musiker schreiben. Außerdem versuche ich eine bessere Gitarristin zu werden und einfach ein glücklicher Mensch zu sein.

KIB: Was ist Dein Eindruck von München?

Margaret Glaspy: Ich war noch nie dort, aber ich freue mich schon München endlich mal zu besuchen.

KIB: Mit wem würdest Du gerne Musik mache, oder hättest Du gerne mal Musik gemacht?

Margaret Glaspy: Ich hätte es toll gefunden mit David Bowie, Michael Jackson und Elliott Smith Musik zu machen. In der Zukunft würde ich gerne mit Feist, Jeff Tweedy und Daft Punk Lieder produzieren.

Hier könnt ihr 1×2 Karten für das Margaret Glaspy Konzert gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.