Eine Musikdokumentation über das Spandau Ballet

„Soul Boys Of The Western World“. Die neue Musik-Dokumentation über Spandau Ballet, Ikonen der 80er.

Spandau Ballet – Helden der Musik und Ikonen der 80er, die nicht nur musikalisch eine ganze Bewegung prägten. Die Geschichte der New-Romantic-Superstars wird nun in einer Dokumentation erzählt, die 30 Jahre Bandgeschichte voller Emotionen zeigt. Der Zuschauer begleitet Spandau Ballet von ihren jugendlichen Punk-Wurzeln über Nummer-Eins-Hits wie „True“ und „Gold“ sowie interne Rechtsstreitigkeiten bis zur endgültigen Wiedervereinigung im Jahr 2009. Viele unveröffentlichte und private Aufnahmen der Band sowie ihre persönlichen Stimmen entführen den Zuschauer in den Geist der 60s, 70s und 80s.

1977 schließen sich Gary Kemp (Gitarre), Tony Hadley (Gesang), Steve Norman (Rhythmusgitarre, Percussion), John Keeble (Drums) und Richard Miller (Bass) zu einer Band zusammen. Mit der Neubesetzung von Garys kleinem Bruder Martin am Bass finden die Musiker 1979 inspiriert durch einen Städtetrip nach Berlin auch ihren endgültigen Namen: Spandau Ballet.

Schon bald werden Spandau Ballet neben ihren Rivalen Duran Duran zu Trendsettern der musikalischen „New Romantic“-Bewegung, der Gegenbewegung zur extrem populären Punkszene. Im Gegensatz zum Punk, mit dem die Band ihre ersten musikalischen Schritte wagte, verstehen die Anhänger der New-Romantik-Bewegung ihre Musik jedoch nicht als gesellschaftskritisches Sprachrohr, sondern als Flucht aus dem tristen Alltag. Besondere Bedeutung kommt der Darstellung der eigenen Person durch Kleidung, Frisur und Make-up zu. Auch unter dem Namen “Blitz Kids” bekannt, entsteht die Begeisterung für den exzentrischen Style um 1979 in der Londoner Nachtclub-Szene, in der sich junge Erwachsene modisch in Szene setzen und zu New-Wave-Musik in Clubs wie “The Blitz” tanzen.

Ihre Debütsingle „To Cut A Long Story Short“ erreicht 1980 bereits die britischen Top 5:

 

Mit dem dritten Album „True“ (1983) wird der typische soulige Pop-Sound der Band geboren und ihr internationaler Durchbruch eingeläutet. Die gleichnamige Single wird zu einem ihrer populärsten Songs:

 

1988 beginnen Probleme innerhalb der Band öffentlich sichtbar zu werden. Spandau Ballet gehen getrennte Wege und treffen sich erst im Mai 2000 erneut zu einem Konzert anlässlich des 20. Spandau Ballet-Jubiläums. 2009 verkündet das Original-Quintett dann das überraschende Comeback, das von einem neuen Album und einer Welttournee begleitet wird.

Durch das Archivmaterial und die Stimmen der Beteiligten ist die Dokumentation selbst für (Noch)-Nicht-Fans von Spandau Ballet ein tolles Erlebnis und gibt vor dem Hintergrund der bunten Szene Londons in den späten 70ern und frühen 80ern spannende Einblicke in die Zeit.

“Soul Boys Of The Western World” erscheint am 24.04.15 auf DVD.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.