Anime: Sindbad als Kino-Abenteuer

Anime nach den Erzählungen aus Tausendundeine Nacht
Foto: Constantin Film

Kinoevent:
Die Kaze Anime Night zeigt den Trickfilm am 30.04.2019 in 150 Kinos in der deutschen Synchronfassung.

Sindbad der Seefahrer gehört nicht erst seit der Nippon Animation aus den 70er Jahren zu den beliebtesten Figuren aus “Tausendundeine Nacht”, nun läuft die neueste Animationsumsetzung exklusiv auch in München. 

Sindbad ist ein neugieriger Junge, der mit seiner Mutter in ärmlichen Verhältnissen lebt. Sein Vater ist vor vielen Jahren zur See gefahren und bisher nicht zurückgekehrt. Dennoch träumt Sindbad davon, Seemann zu werden und die Welt zu sehen. Zusammen mit seinem Affen Mimi macht er sich auf den Weg. Als er auf einem Schiff anheuern will, trifft er unterwegs Sana, die Prinzessin einer legendären Magier-Familie. Sindbad und Sana setzen gemeinsam den Weg fort. Für Sindbad ist dies der Beginn einer abenteuerlichen Reise – mit fliegenden Teppichen, eisernen Riesenvögeln und einer geheimen Insel.

Basierend auf »Tausendundeiner Nacht« erschien der »Sindbad«-Anime ursprünglich in drei Teilen. Die Komplett-Version fasst die drei Geschichten zu einem abendfüllenden Film zusammen. Der Anime entstand im Studio Nippon Animation, bei dem Shinpei Miyashita die Regie übernahm. Das Drehbuch schrieb Kaeko Hayafune und die Musik wurde von Hiroaki Ohno beigesteuert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.