Der Gott des Gemetzels – in bairischer Sprache

13. April 2019 19:00 - 20:00

Schloss Nymphenburg

Schloß Nymphenburg 1, 80638 München

089 179080

Veranstalter

Unterhaltungsrederei

Weltliteratur in bairischer Sprache

Foto: Arbeitstitel at

Gewinnspiel
Wir verlosen in unserer Rubrik Blog Gewinnspiel 1×2 Freikarten für diese Aufführung. Viel Glück!

Das Stück
Der Sohn von Alex und Annette Huber hat dem Sohn von Micha und Veronika Rey zwei Vorderzähne ausgeschlagen. Also beschließen die beiden Ehepaare, sich zu treffen und sich gütlich zu einigen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Was als versöhnliche Übereinkunft bei Clafoutis und Espresso beginnt, eskaliert zur verbalen Schlammschlacht, bei der alle Masken des zivilisierten Bürgertums fallen. Der Gott des Gemetzels ist eines der erfolgreichsten Stücke der vergangenen Jahrzehnte und wurde unter der Regie von Roman Polanski verfilmt.

Die Autorin
Yasmina Reza, geboren 1957 in Paris, ist Meisterin darin, hinter den Fassaden der scheinbar zivilisierten und weltoffenen Bourgeoisie in die Abgründe zu blicken. Für den Welterfolg Der Gott des Gemetzels wurde sie mit dem Tony Award und dem Laurence Olivier Award ausgezeichnet. Sie gehört zu den meist gespielten Theaterautoren, ihre Texte wurden in mehr als 40 Sprachen publiziert.

Die Sprache
Die freie Münchner Theatergruppe Wirtshausmannschaft hat dieses Stück in bairischer Sprache auf die Bühne gebracht, der Dialekt soll hier als reine Kunstsprache ohne Folklore und Klischees etabliert werden. Die Übersetzung von Sebastian Edtbauer wurde während der Probenarbeit an den jeweiligen Dialekt der Schauspieler angepasst.

Produktion: Arbeitstitel at
Örtlicher Veranstalter: Unterhaltungsreederei

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.