Gut zu Vögeln – eine Komödie über sexhungrige Großstädter

Eine neue Beziehungskomödie von Mira Thiel über bindungsunfähige Dauersingles und überzeugte Beziehungsmenschen.

Die Society-Reporterin Merlin (Anja Knauer) wird kurz vor der Hochzeit mit ihrem Traummann verlassen und findet ein Zimmer in einer Männer-WG. Dort trifft Merlin auf den Barkeeper Jacob (Max von Thun), der sich Nacht für Nacht von einem One-Night-Stand in den nächsten stürzt.

Jacob geht das Selbstmitleid der ewig heulenden Mitbewohnerin auf die Nerven. Er will Merlin einen One-Night-Stand organisieren, der sie auf andere Gedanken bringen soll. Doch dadurch setzt Jacob ein Beziehungskarussell in Gang, bei dem vor allem er selbst ziemlich schnell die Kontrolle verliert. Da hilft auch der Männer-Trip zum Ballermann nicht weiter, zu dem sich Merlin auch noch selbst einlädt… „Gut zu Vögeln“ erzählt von Großstädtern, die Sex lieben, Beziehungen fürchten und eigentlich doch mehr vom Leben wollen.

Die Idee zum Film stammt von Mira Thiel und Judith Bonesky, die selber in ihren wilden WG-Zeiten den Spruch „Gut zu Vögeln“ am Kühlschrank kleben hatten. Neben den Hauptdarstellern Anja Knauer, Max von Thun und Max Giermann sorgen Kai Wiesinger, Christian Tramitz, Oliver Kalkofe, Jochen Nickel und Sonja Kirchberger für prominente sowie sehr überraschende Gastauftritte. Das Drehbuch zu „Gut zu Vögeln“ schrieb Regisseurin Mira Thiel gemeinsam mit Judith Bonesky und Produzent Friederich Oetker. Der Kinostart für diese antiromantische Liebeskomödie ist der 14. Januar 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.