DOK.fest präsentiert Cuates de Australia

Das DOK.fest zeigt auf den Lateinamerikanischen Filmtagen, die vom 27. September bis zum 03. Oktober 2014 im Gasteig stattfinden, den Film “CUATES DE AUSTRALIA”.

Bei den Lateinamerikanischen Filmtagen sind dieses Jahr neuen aktuelle Filme aus Mexico im Programm. Theatralisch heiter in TERCERA LLAMADA, wo eine Theatergruppe verrückt spielt. Tierisch gut bei Granjeros in LUPE EL DE LA VACA und mythenreich im Film CUATES DE AUSTRALIA, der das Leben mit der immer wiederkehrenden Dürre im Norden Mexikos zeigt. Schwarz-Weiß experimentell in LAS BÚSQUEDAS, wo zwei Suchende in Mexiko City aufeinandertreffen, unaufgeregt elektrisierend in LAS HORAS MUERTAS, einer subtilen Liebesgeschichte in einem Stunden-Motel. Hypnotisierend monoton in der humoristisch-skurrilen Sozialstudie WORKERS oder auch kritisch-investigativ in BAJO JUÁREZ, einem Dokumentarfilm über Frauenmorde an der Grenze zu den USA.

Mit dem neusten Film von Carlos Reygadas POST TENEBRAS LUX (Deutschlandpremiere) und MIRADAS MÚLTIPLES über den großen mexikanischen Kameramann Gabriel Figueroa gibt es zwei cineastische Specials oben drauf. Letzteres wird begleitet von einem Gespräch mit Peter B. Schumann in Kooperation mit dem Instituto Cervantes. Für Klassiker sorgt außerdem das Werkstattkino mit einer Buñuel Reihe.

Eröffnet wird die Filmreihe am 27. September um 18 Uhr im Gasteig / VSB mit dem Film LUPE EL DE LA VACA und anschließendem Empfang mit Live-Musik. Zu Gast sein wird José Luis Valle, der seine Filme LAS BÚSQUEDAS und WORKERS zu den jeweils ersten Screenings selbst vorstellen wird.

http://www.lateinamerikanische-filmtage-muenchen.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.