DOK.fest vermeldet Besucherrekord

Das DOK.fest München ist populärer als je zuvor: Knapp 43.000 Zuschauer besuchten das Festival, das gestern zu Ende ging – ein neuer Rekord. In den vergangenen sechs Jahren hat sich die Besucherzahl des Festivals fast vervierfacht. Das Publikum des DOK.fest München 2017 sah 157 Filme aus 45 Ländern, darunter 31 Weltpremieren und 68 Deutschlandpremieren. Mehr als die Hälfte der Filme stellten die Regisseure persönlich vor – und sie führten im Anschluss höchst intensive Filmgespräche mit dem Publikum.

„Wir haben viel Lob für unser Filmprogramm bekommen, sowohl von den Zuschauern als auch von den Filmemachern und Branchengästen“, sagt Festivalleiter Daniel Sponsel. „Besonders freue ich mich über die Interdisziplinarität des Festivals: Wir waren in der Bayerischen Staatsoper zu Gast, in den Kammerspielen und dem Volkstheater, im NS-Dokumentationszentrum und im Literaturhaus. Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir die Wahrnehmung des Dokumentarfilms in der Kunst- und Kulturszene auf ein ganz neues Level gehoben. Der Dokumentarfilm ist in der Hochkultur angekommen – das hat das DOK.fest München bewiesen.“

Der obige Trailer gehört zu dem Film „Per Song“ von Suchang XieAus und gewann in der Rubrik „Megaherz Student Award“. So begründet die Jury ihre Wahl: „Mit viel Gespür für das Zwischenmenschliche gewährt uns der Film Einblicke in einen Freundeskreis fernab von Europa. Doch so spezifisch die Figuren und Probleme uns erscheinen, so universell spiegelt PER SONG das Lebensgefühl einer jungen Generation wider. Es ist eine melancholische Betrachtung der Einsamkeit und der Suche nach Liebe. Ein inhaltlich und formal mutiger Film, der sich nicht scheut, seinen Stil eigensinnig und konsequent zu verfolgen.“

Weitere Infos zu den Gewinnerfilmen sind unter folgendem Link gelistet: http://bit.ly/Dokfest-sieger-2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.