Der Don Camillo Chor auf Spurensuche

Foto: Thomas Herrmann

Das Programm des don camillo chors lautet „Insight – a capella“ und beschäftigt sich mit den Fragen: Was macht ein gelungenes Arrangement aus? Welche Sounds und Effekte kann man a cappella erzeugen? Welche Rolle spielen Stile und Rhythmen? Mit „Insight“ begibt sich der don camillo chor auf Spurensuche. Ziel des Ensembles ist es, die Zuhörer mit einem „Blick hinter die Kulissen“ für Chorgesang neu zu begeistern.

Musik nicht nur konsumieren, sondern spürbar erleben und begreifen: Dies ist die Idee, die hinter der neuen Konzertserie „Insight – a cappella“ des don camillo chors steht. Die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Matthias Seitz präsentieren ein Programm, das nicht nur viel Abwechslung bietet, sondern sich auch zum Ziel gesetzt hat, die Entstehung der Musik nachvollziehbar zu machen. „Unser Ziel ist es, dass das Publikum bereits beim Weg nach Hause eine neue Begeisterung für Gesang und Chor entwickelt hat.“, so Matthias Seitz. Das Repertoire selbst ist bunt gemischt, Newcomer und Klassiker ergänzen sich dabei in gewohnter Weise. Zu den Neuvorstellungen des Chores zählen etwa „Crazy“ von Gnarls Barkley, „Skinny Love“ von Birdy und „Boom Shake the Room“ vom Hip-Hop-Duo DJ Jazzy Jeff & The Fresh Prince. Doch auch Chorklassiker wie „Big Bad World“ von der schwedischen A-cappella-Formation The Real Group oder „Butterfly” vom finnischen Vokalensemble „Rajaton“ werden im Rahmen von „Insight – a cappella“ dargeboten.

Der don camillo chor ist am Donnerstag, den 5.10.2017, um 20 Uhr im Kulturzentrum zu Gast. Am Sonntag, den 8.10.2017, um 19 Uhr tritt der Chor im Festsaal in Vaterstetten auf. Tickets für beide Veranstaltungen sind ab sofort unter www.doncamillo-chor.de erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.